17. Spreewaldmarathon mit Riesenprogramm

SZENE. Ein sportliches Angebot der Superlative bietet Lausitz Events am Wochenende des 17. Spreewaldmarathons vom 25 bis 28.4.2019. Nachdem Run&Bike, Handbiker, E-Bike und Skateboard-Wettbewerbe 2019 neu ins Prgramm aufgenommen, bieten Hans-Joachim Weidner und sein Oganisationsteam nunmehr 44 Wettbewerbe auf 33 Strecken an. Zuletzt hatten sich insgesamt die Rekordanzahl von 13.155 Sportlerinnen und Sportler für das sportloche Wochenende in Lübben und Burg angemeldet. Somit ist das Event die größte Breitensportveranstaltung im Land Brandenburg. Für den neuen Run&Bike-Wettbewerb stehen eine Einsteigerstrecke über 6,4 km und Marathon zur Auswahl.

Nach der Premiere eines E-Bike-Rennens bei der Radweltmeisterschaft in Innsbruck haben die Organsatoren des Spreewaldmarathons auch solch ein Rennen ins Programm genommen. E-Biker sind beim Rad-Zeitfahren über 6,4 km in einer Sonderwertung zugelassen. „Besonders ältere und behinderte Sportler haben hier nachgefragt“, so Gesamtleiter Hans-Joachim Weidner. Erstmalig sind auch Handbike-Fahrer bei den Radtouren zugelassen. Dorothee Vieth, die Olympiasiegerin bei den Paralympics 2016 in Rio (Handbike-Zeitfahr-Goldmedaille) wird auf der 200 km Strecke an den Start gehen. Ausführliche Informationen gibt es auf www.spreewaldmarathon.de.

Einmalig, das Event mit zwei Nachtläufen ohne Zeitnahme. Am Freitagabend in Lübbenau und am Samstag in Burg, jeweils um 20.30 Uhr, darf man durch den Spreewald ganz geruhsam laufen, walken und wandern.

Ein Unikat sind und bleiben beim Spreewadlmarathin die Medaillen und Form von Spreewaldgurken aus Metall. 14.500 davon warten auf die Sportlerinnen und Sportler. (LZ&CO/Presseinfo)

Foto: LZ&CO/Weising

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*