Kurt Ring – ein Mann der deutlichen Worte

SZENE. Was wäre die LG Telis Finanz Regensburg ohne ihren Macher Kurt Ring. Der Verdienst des 70-Jährigen ist es, die LG Telis Finanz zu einem in ganz Deutschland anerkanntem Verein und damit zu einer besonderen Marke für die Leichtathletik gemacht zu haben. Erfahrung hat Kurt Ring im Trainingsmanagement und in der Nachwuchsausbildung in all den Jahren genügend gesammelt. Meriten erwarb er sich in den letzten Jahren als Organisator von vielen Landesmeisterschaften, drei deutschen Crossmeisterschaften, deutschen Straßenlaufmeisterschaften über 10 km und deutschen U23 Meisterschaften.  Die alljährlich im Juni von ihm organisierte Regensburger Leichtathletik Gala mit Laufnacht gehört inzwischen zu den renommiertesten Meetings in Deutschland. Er gilt als ausgesprochener Querdenker, der gerne eingefahrene Wege verlässt. LAUFZEIT&CONDION sprach mit dem Urgestein der LG Telis Finanz Regensburg.

Kurt,  Deine Athleten der LG Telis Finanz Regensburg stellten bei den Cross-Europameisterschaften im Dezember im niederländischen Tilburg die größte Gruppe innerhalb des Deutschen Teams. Das spricht wieder einmal für das erfolgreiche Trainings- und Spitzensportkonzept bei Euch in Regensburg. Was macht den Unterschied zu anderen Vereinen? Auf welchen Säulen basiert euer Erfolg?

Zunächst einmal muss ich sagen, dass dieses große Team mit letztendlich vier Athleten/Innen (ich zähle da unseren Neuzugang Konstantin Wedel schon dazu) erst möglich wurde, weil der DLV seinen Qualifikationsmodus für die Cross-Europameisterschaften 2018 sehr Athleten freundlich gestaltet hat und wir somit fast das gesamte Männer-Team stellen konnten. Eigentlich standen die Meisterschaften gar nicht in unserem Fokus, weil wir dachten, ohne spezielle Vorbereitung gegen den Rest Deutschlands keine Chance zu haben. Unsere nun schon seit Jahren konsequent verfolgte Grundlagenausdauerausbildung ohne intensive anaerobe Tempoarbeit scheint Früchte zu tragen. Über den Unterschied zu anderen Systemen kann ich wenig aussagen, da ich nicht weiß, wie sich das übrige Lauf-Deutschland auf die kommende Saison vorbereitet. (Text und Foto: Jörg Valentin)

Das komplette Interview mit Kurt Ring  findet ihr in der kommenden Ausgabe eurer LAUFZEIT&CONDITION!

Foto: Kurt Ring (2.v.l.) im Kreise seiner erfolgreichen Athleten

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*