Eine Reise wert: Der San Silvestre Las Palmas

SZENE. Die Kanarischen Inseln gehören im Winterhalbjahr und im Besonderen über den Jahreswechsel zu den beliebtesten Reisezielen von sonnenentwöhnten Mittel- und Nordeuropäern. Nicht ganz weit oben steht bei den Urlaubern auf der To-Do-Liste eine Teilnahme beim  HPS San Silvestre Las Palmas de Gran Canaria. Kaum zu glauben, denn der mit über 12.000 Läuferinnen und Läufern 4.größte Silvesterlauf Spaniens überzeugt mit seinem einmaligen Konzept aus den drei Säulen Bewegen, Spaß – und Wohltätigkeit. Alle Startgelder werden für gemeinnützige Projekte in der Region selbst oder für internationale Initiativen verwendet.  Der Silvesterlauf in Las Palmas wurde auch diesmal wieder vom Stadtrat von Las Palmas und vom Magistrat von Gran Canaria mit seiner Initiative als europäische Sportinsel unterstützt. Für den reibungslosen Ablauf der beliebten Laufveranstaltung sorgte wie in der Vergangenheit das bewährte Team von Top Time Eventos.

Die Einladung zum  HPS San Silvestre de Las Palmas de Gran Canaria kam für den Langstreckler David Valentin (LG Olympia Dortmund) doch einigermaßen überraschend. Das spanische Touristikbüro in Berlin in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Ausrichter auf den Kanarischen Inseln hatte den Langstreckenspezialisten für drei Tage nach Gran Canaria eingeladen. Selbstverständlich nahm der aktuelle Deutsche Juniorenmeister über 10.000 m das Angebot zum Jahreswechsel auf die spanische Atlantikinsel zu reisen gerne an. Bei frühlingshaften Temperaturen von knapp über 20° C und einem wolkenlosen Himmel mischte sich der 21-Jährige unter die mehr als 12.000 Teilnehmer, die das alte Jahr sportlich ausklingen lassen wollten. Um den Bekanntheitsgrad der Veranstaltung weiter zu steigern, hatten sich die Organisatoren entschlossen diesmal starke Läufer aus Europa und vom spanischen Festland einzuladen. Für viele der Teilnehmer stand aber der Spaß  vor jedweden sportlichen Ambitionen. Oft  lustig verkleidet erinnerte das ganze eher an Karneval denn an eine Laufveranstaltung. Ein buntes Potpourri an Happening und Sport. Das sahen die Läufer an der Spitze des Feldes natürlich anders. Über die 6 km lange Strecke wurde von Beginn an kräftig an der Temposchraube gedreht. Mit dabei in der Führungsgruppe auch David Valentin.  Die ersten 2 km wurden in knapp unter 6 Minuten passiert. Ein schnelles Tempo. Für Valentin ein zu schnelles wie sich zeigen sollte. Bis 4 km durfte der Dortmunder sogar noch von einem Platz auf dem Siegertreppchen träumen, am Ende war es ein ausgezeichneter 5. Platz in starken 18:24 min. Die erste Enttäuschung war denn auch bei Valentin nur von kurzer Dauer. Mit Stolz auf das erzielte Ergebnis und mit einer frischen Portion Selbstbewusstsein im Gepäck ging es zurück ins kalte Deutschland. „Für mich war der Silvesterlauf der perfekte Einstieg in die kommende Straßenlaufsaison“, fasste David Valentin den Kurztrip auf die Kanaren zusammen. Für den Westfalen war der erste Besuch auf Gran Canaria sicherlich nicht der letzte. Über den Sieg beim HPS San Silvestre Las Palmas de Gran Canaria durfte sich der Einheimische Saul Castro Santana freuen. Der Lokalmatador benötigte starke 18:00 min/3:00 min für die 6-km-Distanz. Einen deutschen Erfolg gab es trotzdem zu feiern.

Di besten Deutschen auf Gran Canaria: David Valentin (5./ Männer( und Damen-Siegerin Kersin Engelmann-Pilger.

Bei den Frauen gelang Kerstin Engelmann-Pilger das Kunststück ihren Sieg von 2017 in guten 22:25 min/3:44 min zu wiederholen. Und das obwohl die Triathletin im Vorfeld des Silvesterlaufs über längere Zeit mit hartnäckigen Achillessehnenproblemen zu kämpfen hatte. Engelmann-Pilger, die vor fünf Jahren auf die Kanaren übergesiedelt ist, gehört mittlerweile zu den Topathleten der Inseln. Ob beim Trail, beim Halbmarathon oder beim Triathlon, die frühere Läuferin von Spiridon Frankfurt, gehört stets zu den ersten Anwärterinnen auf das begehrte Siegertreppchen. „Nach der langen Wettkampfpause war ich schon überrascht, dass es so gut für mich gelaufen ist“, fasste Kerstin Engelmann-Pilger ihre Gefühle in Worte.

Gepostet von HPS San Silvestre LPGC am Samstag, 5. Januar 2019

Also warum nicht einmal den Urlaubtrip auf die Kanaren zum Jahreswechsel mit einem Abstecher zum HPS San Silvestre de Las Palmas de Gran Canaria verbinden und etwas Sinnvolles für sich und die Allgemeinheit zu tun. Denn mit einem gesunden Maß an Bewegung schmeckt das anschließende Silvesterdinner umso leckerer… (sehne62)

Kreative Kostüme sah man auf Gran Canaria zuhauf. (alle Fotos: Veranstalter)
Sieger beim Silvesterlauf auf Gran Canaria: Saul Castro Santana.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*