BERLIN LÄUFT: 13.040 Läufer beim S 25 Berlin

 

Jonas Koller sorgte für das spitzensportliche Highlight beim S 25 Berlin. Der 25-jährige Läufer der LG Telis Finanz Regensburg erfüllte zunächst souverän den für die Europameisterschafts-Nominierung geforderten Leistungsnachweis, indem er die Halbmarathonmarke in 66:36 Minuten passierte. Danach gewann Jonas Koller auch den Hauptwettbewerb beim S 25 Berlin: Nach 1:19:28 h lief er mit deutlichem Vorsprung vor Maik Willbrandt (1:25:08 h) und Samalya Schäfer (1:30:27 h) ins Ziel des traditionsreichen 25-km-Rennens im Berliner Olympiastadion. Schnellste Frau über die Langstrecke war bei sehr warmem Wetter mit Temperaturen von deutlich über 20 Grad Celsius Alexandra Rechel (Darmstadt), die in 1:43:45 h vor der Berlinerin Karsta Parsiegla (1:45:43 h) und Susanne Toebs (1:46:43 h) gewann.

Insgesamt verzeichnete Veranstalter BERLIN LÄUFT 13.040 Läufer aus 85 Nationen bei der 38. Auflage des S 25 Berlin, der mit der Berliner Sparkasse einen neuen Titelsponsor hat. Das ist die höchste Teilnehmerzahl seit 1990, als rund ein halbes Jahr nach der Wende die Rekordzahl von 14.300 Läufern über die 25-km-Strecke an den Start gegangen war. Jetzt wurden parallel zum 25-km-Rennen auch Wettbewerbe über die Halbmarathon-Distanz, über die 10-km-Strecke und in einer 5×5-km-Staffel veranstaltet. Außerdem fand ein Kinderlauf über 1,2 km statt. 6.480 Läufer traten über die traditionsreiche 25-km-Strecke an. Damit bestätigte der S 25 Berlin seine Position als eines der größten Rennen über diese Distanz in der Welt.

Für Jonas Koller war es eine perfekte Premiere am Sonntag: „Ich war noch nie zuvor im Olympiastadion“, sagte der Regensburger. Wichtiger war für Jonas Koller allerdings die Halbmarathon-Zwischenzeit. Denn er musste ein Ergebnis von zumindest 67:00 min erreichen, um den vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) geforderten Leistungsnachweis für die EM-Nominierung zu erfüllen. Mit einer Zeit von 66:36 min gelang ihm dies ohne Probleme.

„Ich war mir sehr sicher, dass ich es schaffen würde, obwohl es natürlich ziemlich warm war. Für Zweifel gab es heute keinen Platz“, sagte Jonas Koller, der ab Kilometer elf alleine an der Spitze rennen musste, nachdem seine Tempomacher ausgestiegen waren. „Jetzt bin ich natürlich glücklich, dass ich es geschafft habe“, erklärte der Regensburger, der nun davon ausgehen kann, für das deutsche Marathon-EM-Team nominiert zu werden. Beim Frankfurt-Marathon hatte er im vergangenen Jahr die Team-Norm mit einer Zeit von 2:16:03 h unterboten. Nach einer Patellasehnenverletzung gelang ihm nun beim S 25 Berlin der Leistungsnachweis.

Zehntausende Zuschauer und über 100.000 Wasserbecher

An der Strecke feuerten mehrere zehntausend Zuschauer die Läufer an. Das 25-km-Rennen wurde wie alle anderen Wettbewerbe auf dem Olympischen Platz gestartet und führte die Läufer dann unter anderem vorbei an den folgenden markanten Punkten beziehungsweise Straßen: Siegessäule, Brandenburger Tor, Unter den Linden, Friedrichstraße, Gendarmenmarkt, Potsdamer Platz, Kurfürstendamm, Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche und Funkturm.

Ziel aller Wettbewerbe war die neue blaue Bahn im Berliner Olympiastadion. In Vorbereitung auf die Leichtathletik-Europameisterschaften, die im August in Berlin stattfinden, wurde die Bahn inzwischen erneuert, so dass die Läufer am Sonntag auf dem frischen EM-Belag ins Ziel rennen konnten.

Über 750 Helfer hatte Veranstalter BERLIN LÄUFT im Einsatz, rund 1,7 km Absperrgitter wurden auf der Strecke beziehungsweise im Start-Zielgebiet Olympiastadion aufgestellt. Die Helfer gaben über 100.000 Wasserbecher an die Läufer aus und verteilten an den Verpflegungsständen sowie im Zielbereich 1.800 Kilo Bananen und 1.000 Kilo Äpfel.

BERLIN LÄUFT veranstaltet in diesem Jahr noch zwei weitere große Laufveranstaltungen in der Hauptstadt: Am 9. September findet der VOLVO Tierparklauf statt, am 14. Oktober wird der auch international hochkarätig besetzte Great 10 k Berlin mit Start und Ziel am Schloß Charlottenburg gestartet.  (Race-News-Service)

Weitere Informationen und Ergebnisse gibt es im Internet unter: www.berlin-läuft.de

Foto: Helmut Winter / Jonas Koller beim Zieleinlauf des S 25 Berlin im Olympiastadion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*