Bigger BIG 25 = FREEDOM MARATHON BERLIN

MARATHON. Mit dem FREEDOM MARATHON BERLIN feiert am Pfingstsonntag, 15. Mai 2016, eine weitere große Laufveranstaltung über 42,195 Kilometer Premiere. Die Golazo Sports GmbH veranstaltet den Lauf in Zusammenarbeit mit der UNOFlüchtlingshilfe zugunsten von Flüchtlingsprojekten in Syrien, dem Irak und deren Nachbarländern. Die Anmeldung ist ab sofort geöffnet.
Der zweite Marathon auf Berlins Straßen erweitert das Angebot von Deutschlands ältestem großem Straßenlauf um eine weitere Distanz: Die traditionell ausgeschriebene Halbmarathon-Strecke beim BIG25 wird dabei zweimal zurückgelegt.

Zugunsten der UNO-Flüchtlingshilfe

FREEDOM MARATHON BERLIN
Golazo-Geschäftsführer Bob Verbeeck und Gerhard Janetzky sowie Schauspielerin Frederike Kemper (v. l.) präsentieren den neuen Marathion im Herzen Berlins.

Durch die zusätzlich ins Programm genommenen 42,195 km wird es also keine zusätzlichen Straßensperrungen in Berlin geben.
Gestartet wird traditionell am Olympiastadion Berlin. Alle Aktiven gehen zeitgleich um 10 Uhr an den Start. Für die Marathon-Läufer biegt der Kurs am Theodor-Heuss-Platz wieder auf den Kaiserdamm ab, die zweite Runde beginnt.
Der Veranstalter, die Golazo Sports GmbH (vormals Berlin läuft! GmbH), arbeitet beim FREEDOM MARATHON BERLIN mit der UNO-Flüchtlingshilfe zusammen. Ein Teil der Startgebühren werden als Spende zur Lösung der Flüchtlingsproblematik eingesetzt. Rund um den Lauf wird es weitere Spendenmöglichkeiten geben. So wird zwischen den Streckenkilometern 3 und 4 ein Spendentor auf dem Kaiserdamm stehen. Entscheidet sich ein Teilnehmer durch das Spendentor hindurch zu laufen, wird er automatisch über seinen Zeitnahme-Chip erfasst. Durch die bei Anmeldung hinterlegten Kontodaten wird dann automatisch eine Spende in Höhe von fünf Euro zugunsten der Flüchtlingshilfe abgebucht. Das Geld soll in Syrien, dem Irak und deren Nachbarländern helfen und Perspektiven schaffen. Die Region produziert und beherbergt derzeit die höchste Zahl an Flüchtlingen.

FREEDOM MARATHON BERLIN
Die Strecke mit der zweimal zu durchlaufenden Halbmarathondistanz.

Prominente Unterstützung

Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert (CDU) begrüßt die Initiative des FREEDOM MARATHON BERLIN und unterstützt den Lauf als Schirmherr der UNO-Flüchtlingshilfe. Golazo-Geschäftsführer Gerhard Janetzky betonte: „Wir sind ein traditionsreiches
Unternehmen und möchten so viele Menschen wie möglich bewegen.  Mit dem neuen Marathonabgebot bieten den aktiven Berlinerinnen und Berlinern einen weiteren tollen Lauf.“
Die Teilnahmegebühren für den FREEDOM MARATHON BERLIN beginnen in der Frühbucherphase bei 60 Euro inklusive Spende für die UNO-Flüchtlingshilfe. Die Veranstalter wollen aus Kostengründen auch darauf verzichten, Spitzenathleten für die Rennen zu verpflichten. Das eingesparte Geld soll ebenfalls in Flüchtlingsprojekte fließen. Golazo-Geschäftsführer Bob Verbeeck: „Mit dem FREEDOM MARATHON BERLIN möchten wir zudem ein Zeichen setzen für Frieden und Freiheit in der Welt. Am 15. Mai werden wir der UNO-Flüchtlingshilfe nach dem Rennen einen hoffentlich großen Scheck überreichen.“
Schauspielerin Friederike Kempter (bekannt unter anderem aus dem Münsteraner „Tatort“) ist Unterstützerin der UNO-Flüchtlingshilfe. Sie besuchte
bereits Flüchtlingscamps in Jordanien und unterstützt den FREEDOM MARATHON BERLIN: „Dieses große Event bietet wunderbare
Möglichkeiten für Begegnungen zwischen Flüchtlingen und Nicht-Flüchtlingen. Eine Chance, um Vorurteile auszuräumen und zu verstehen, warum
Flüchtlinge zu uns gekommen sind. Natürlich ist der Lauf auch eine besonders gute Gelegenheit, um Spenden für die lebensrettende Flüchtlingshilfe zu sammeln.“ Sie selbst will über 10 Kilometer dabei sein.

Nach Presse-Informationen. Foto: Engler. Abb.: Veranstalter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*