UTAS FUSSNOTE: Bleibt fit auch über die Feiertage

SZENE. Feiertage, Vorfreude, der Duft der Vorweihnachtszeit. Den Elan bei den ganzen Vorbereitungen kann man bei vielen von uns schon als Fitness bezeichnen. Mal eine Trainingseinheit sausen lassen, weil Backen, Dekorieren, Geschenkebesorgen- und verpacken, oder ein Weihnachtsmarktbesuch im Dezember halt wichtiger sind, kann uns doch nicht aus der Bahn werfen. Vielleicht geht man abends ins Fitnessstudio, statt im Dunkeln zu laufen. Gelegenheit, um Körper und Seele baumeln zu lassen und auch einige tolle Läufe zu absolvieren, gibt es an den Feiertagen genug. Und für viele sind ausgiebige Spaziergänge Familientradition. Ich selbst versuche, dem ganzen Stress ein bisschen aus dem Weg zu gehen und setze mich nicht unter Druck. Nicht alles muss perfekt sein, Familienzeit steht an erster Stelle. Das Wichtigste: Lasst langfristig Fitness und Erholung nicht zu kurz kommen. Schon eine Stunde Bewegung am Tag sorgt für zusätzliche Kraft, man tut etwas für die Gesundheit, empfindet Freude und verbringt wertvolle Momente miteinander. Hinterher fühlt man sich wohl und ist froh, dass man etwas getan hat. Und ist bereit für die nächste Weihnachts-Schlemmerei.

Manchmal steckt man andere an, wenn man einfach nur der eigenen Routine folgt. Bei mir ist es immer so, sobald ich mich zum Spaziergang entschließe und kurz vorm Losgehen bin, will meine Familie gern dabei sein. „Wir kommen mit!“ Wir vertrauen gewohnten Abläufen, sind gern zusammen. Schaut bei Freunden vorbei, natürlich zu Fuß, oder verabredet Euch zu einem entspannten Läufchen. Die Winter-Urlauber haben natürlich die besten Bedingungen für Spiel und Spaß im Schnee. Doch Winterfitness geht immer, ob zuhause oder in den Bergen. Und falls Ihr das neue Jahr sportlich einläuten wollt, Euch für einen der beliebten Silvester- oder Neujahrsl?ufe angemeldet habt, ist das gleichzeitig ein gutes Ziel, auch während der Ferienzeit Eure Fitness nicht zu vernachlässigen.

Ich wünsche Euch erholsame und friedliche Feiertage und kommt gut ins neue Jahr!

Eure Ute Pippig

Foto: dpa – Uta Pippig

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*