Volksbank Münster Marathon freut sich über regen Zuspruch

VERANSTALTUNGEN. Knapp 2.100 Anmeldungen beim Volksbank-Münster-Marathon – das sind gut 80 Meldungen mehr als im vergangenen Jahr über die Königsdisziplin von 42,195 km.  Anmeldungen sind noch bis zum 8. September auf der Marathonmesse um 16.00 Uhr möglich. Der Fiducia & GAD Staffelmarathon war bereits im vergangenen Jahr 20 Minuten nach der Öffnung des Meldeportals ausgebucht. In diesem Jahr werden wir an zwei Stichtagen jeweils die Hälfte der Staffelplätze freischalten – am 6. Dezember und am 14. Dezember. Auch für den Stadtwerke-Kids-Jubiläumslauf waren die 300 Startplätze schnell vergriffen. Für den AGRAVIS Charity-Lauf über 10 km stehen nur noch ca. 20 freie Plätze zur Verfügung. Der neue AGRAVIS Gesundheitslauf über 6 km wird ebenfalls bestens angenommen.

Die Handwerker-Marathon-Wertung zählt bisher ca. 40 Anmeldungen über die Original-Marathondistanz; die Meisterschaft der genossenschaftlichen FinanzGruppe zählt 41 Marathonteilnehmer. Hervorragend ist wieder die Beteiligung der Studenten am DZ-HYP Studenten- Cup. Mit 230 Studenten haben wir den größten Marathon in Deutschland mit eigener Studentenwertung. Die DZ HYP „spendiert“ jedem Studenten bei Vorlage eines gültigen Studentenausweises sogar 10 EUR des Startgeldes. Spitzenläufer und besondere Läufer beim Marathon „Die pure Lust am Laufen“ – das Motto unseres diesjährigen Marathonssoll zeigen, dass wir ganz besonderen Wert auf die Masse der Freizeit- und Breitensportler legen. Doch so ein richtiger Stadtmarathon begeistert auch durch schnelle Läuferinnen und Läufer und durch rasante Streckenrekorde – hier treffen sich Breiten- und Profisport. Wir halten aber bewusst die Balance zwischen Profi und Breitensport – unser Marathon ist dafür bekannt, dass besonders Marathon-Novizen hier gute Chancen haben, ihren ersten Marathon erfolgreich zu finishen.

Männer
Dem Sieger des Jahres 2016 und Zweitplatzierten aus dem Vorjahr, Duncan Koech, gefällt es so gut in Münster, dass er gern den Hattrick versuchen möchte bei der Jagd auf die Streckenrekordzeit. Obwohl er im vergangenen Jahr nicht Gesamtsieger wurde, war er dennoch fast eine Minute schneller, als bei seinem Sieg vor zwei Jahren. Gleichwohl fehlen ihm noch gute 1 ½ min. zum bestehenden Streckenrekord von Patrick Miruiki aus Kenia, der bereits seit 8 Jahren Bestand hat (2:10:25 h). Doch er hat das Zeug dazu, denn seine Bestmarke liegt bei 2:07:53 h. Favorisiert in diesem Jahr ist allerdings erstmalig ein Teilnehmer aus Japan: Asuka Tanaka ist im vergangenen Jahr beim Tokyo Marathon eine Zeit von 2:10:13 h gelaufen. Er kommt extra für den Volksbank-Münster-Marathon nach Deutschland, um sich schon jetzt für die Olympischen Spiele in Tokyo im Jahr 2020 zu qualifizieren. Schnell unterwegs ist auch Mark Kangogo aus Kenia, der noch vor wenigen Wochen beim Luxemburger Nachtmarathon eine beachtliche Zeit von 2:12:10 h gelaufen ist. Allerdings hat er sich vorgenommen, in diesem Jahr nur als Tempomacher zu fungieren. Doch beim Volksbank-Münster-Marathon sind bereits zwei Tempomacher seinerzeit einfach weitergelaufen bis ins Ziel. Insgesamt 12 Eliteläufer aus Kenia, Marokko und Japan sind am Start. Zusätzlich sind für die Männer noch zwei Tempomacher engagiert. Bei den schnellsten Männern, die um die Prämien der schnellsten Deutschen laufen, werden sich sicherlich wieder Maciek Miereczko und Elias Sansar ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern.

Frauen
Bei den Damen wird erstmals ein polnischer Läufer die Pace für die Frauen machen – Pawel Ochal will die führenden Damen an die Streckenrekordzeit von 2:29:12 Stunden heranführen, den seit 5 Jahren Eleni Gebrehiwot vom TV Wattenscheid 01 hält. Während einige Debütantinnen aus Kenia dabei sind, hat erstmals auch der kenianische Leichtathletikverband direkt Läufer und Läuferinnen entsandt, darunter die schnellste vorangemeldete Teilnehmerin Beatrice Jepkemboi Toroitich. Stark eingeschätzt wird auch Bentu Sheferaw Wodajo aus Äthiopien, die im vergangenen Jahr 2:32:00 h über die Marathondistanz schaffte. Bei den schnellsten deutschen Damen ist „Frauenpower“ angesagt. So trifft die Siegerin des diesjährigen Mannheim Marathons, Merle Brunnée auf die Siegerin des diesjährigen Rhein-Ruhr Marathons, Annika Vössing, die mit einer Zeit von 2:57:22 h in der Marathonwelt für einen Paukenschlag gesorgt hat. Favorisiert ist nach dem Fehlen von Seriensiegerin Christl Dörschel, die bei Senioren-Weltbestkämpfen für Deutschland unterwegs ist, nun Jana Groß-Hardt von der LAZ Rhede, die mit persönlicher Bestleistung von 2:40:51 h bei uns im Jahr 2015 Dritte wurde und nach einem verletzungsbedingten Ausstieg im vergangenen Jahr nun wieder dabei ist. Besondere Läufer beim Volksbank-Münster-Marathon Eines haben viele Läuferinnen und Läufer in ihren Kommentaren bei den Anmeldungen gemeinsam: sie alle sind „Liebhaber der stimmungsvollen Atmosphäre in Münster“ (Originalzitat).

Seinen 120. Marathonlauf startet Haroldinio Abauna aus Holland, der auch als Laufpate für den Volksbank-Münster-Marathon unterwegs ist. Alessandro Sardoux Santos kommt sogar extra aus Rio de Janeiro und Fernando Pineda Colorado aus El Salvador nach Münster. Fernando kennt unserem Marathon von seinem Bruder, der in Münster wohnt, und will zum ersten Mal nach vielen Halbmarathons nun bei uns den Marathon laufen. Zu den besonderen Läufern gehört auch Rafael Rodriguez Baena, der Deutsche Vizemeister 2017 und 2018 seiner Altersklasse über die 100 km-Distanz. Peter Scheiblhofer ist dabei, 60 Marathonläufe jeweils mit einer Zielzeit von 3:59, 3:58, 3:57…. h zu absolvieren – 50 verschiedene „Minuten“zeiten hat er schon gesammelt, 10 fehlen ihm noch. In der Wertung des
genossenschaftlichen FinanzVerbundes startet Johannes Weingärtner, der bereits zweimal in Folge Sieger wurde mit einer beachtlichen Zeit um die 2:38 Stunden. Und schließlich ist auch wieder der höchste Mann des Deutsch-Niederländischen Corps am Start: Commander Michiel van der Laan. (Fotos und Infos: Veranstalter)

Weitere Infos unter: www.volksbank-muenster-marathon.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*