HuberTest: Under Armour HOVR SONIC

PRODUKTTEST. UNDER ARMOUR (UA) gehört mit Laufschuhen in Deutschland nicht zu den Marktführern, steht eher für seine Fitness- und Athletik-Produkte. In Amerika feiert der noch ganz junge Hersteller (erst im Jahre 1996 gegründet) große Erfolge, arbeitet sich bei den Marktanteilen in die dortige Spitzengruppe vor.

Den neuen Laufschuh HOVR gibt es in zwei Versionen:

  • zum einen als das hohe Modell PHANTOM und
  • zum anderen als den SONIC in Standardhöhe.

Neu ist vor allem der Sohlenaufbau: Das neue Schaummaterial der Mittelsohle mit einem dichten Kern aus Meshgewebe dämpft sehr weich, der Auftritt ist sehr komfortabel, ohne dass der Fuß schwammig in der Sohle versinkt. Die Abstoßwirkung ist gut zu spüren. Der Sonic gehört in die Klasse der relativ leichten (310 Gramm in der Größe 44) Neutralschuhe. Der Schuh ist als Monosock gefertigt, das gesamte Schuhoberteil wird in einem Stück gewirkt und sitzt wie eine elastische Socke am Fuß.  Die Fersenkappe bietet stabilen Halt und auch Kippstabilität. Der Mittelfuß wird durch die Zungengestaltung und das Schaummaterial des Sockliners komfortabel und sicher gehalten. Die Laufsohle ist auch auf nassem Asphalt griffig.

Bevorzugtes Laufterrain ist sicherlich Asphalt, der Schuh wirkt aber auch auf Parkwegen nicht fremd.

Fazit: Ein Schuh für Neutralläufer, die eine Unterstützung für ihre Fußführung und Pronationskontrolle schätzen. Eine interessante Neuerscheinung auf dem Markt.

UNDER ARMOUR bietet den neuen Laufschuh HOVR Sonic zu einem unverbindlich empfohlenen Preis von 120 Euro an.

Test: Hubert Fehr | Foto: UNDER ARMOUR

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*